+++Arbeitstreffen Kunst-ReferendarInnen Mühlhausen+++MB21 Multimedia-Wettbewerb+++Neue Wege der Filmbildung+++BDK-Vorstand+++


32Datei 23.06.15 00 39 221

 

 

 

 

 

11. Arbeitstreffen der Kunst-ReferendarInnen, AusbilderInnen, BerufseinsteigerInnen und Studierende im Praxissemester. Die vom BDK geförderte Veranstaltung fand im Juni 2015 traditionell in Mühlhausen/Thüringen statt. Von Dieter  Pinke und Anna H.  Frauendorf auch dieses Mal wieder sehr gut organisiert und geleitet, soll die kurz „Referendarstreffen“genannte Tagung den Nachwuchslehrkräften ermöglichen, andere AusbilderInnen und deren fachdidaktische Herangehensweise kennenzulernen, sich über mitgebrachte praktische Arbeiten aus dem Kunstunterricht auszutauschen und damit ihr didaktisches Denken und Handeln zu erweitern. Unbedingt empfehlenswert! Termin vormerken: 12. Arbeitstreffen vom 17-19. Juni 2016, wieder in Mühlhausen.


Bildschirmfoto 2014-01-16 um 23.07.36MB21  Wettbewerb – Anmeldung noch möglich. Die Einreichungsfrist für den Wettbewerb „Deutscher Multimediapreis mb21“ endet am 16. August 2015. Auch in diesem Jahr wird der BDK als Kooperationspartner von MB21 auftreten und wieder den mit 555 € dotierten Sonderpreis “DigitalARTisten” ausloben. Klassen oder Kurse, die sich  einfallsreich und kunstvoll mit Multimedia auseinandersetzen, können sich als DigitalARTisten bewerben. Es werden Projekte ausgezeichnet, die Künste und Medien verbinden – sei es, dass im Kunstunterricht eine Performance entsteht, in einer AG ein Game-Theaterstück entwickelt wird oder die kreative Nutzung klassischer Medien wie Malerei, Fotografie oder Literatur im Unterricht multimedial erweitert und verändert wird. Mitmachen können alle jungen Medienmacherinnen und Medienmacher, die zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als 25 Jahre sind.
Auskunft geben kann Klaus Küchmeister, Medienrefernt im BDK.
Weitere Informationen gibt es unter http://www.mb21.de/
Anregende Einreichungen aus dem letzten Jahr und weiterführende Links finden sich hier: http://www.mb21.de/m899995564_661.html#main_navigation


Neue Wege der Filmbildung 2015. Kongress an der Pädagogischen Hochschule Freiburg 8.-10. Oktober. Film als narratives Leitmedium für Kinder und Jugendliche gilt aus medienpädagogischer und fachdidaktischer Perspektive als zentraler Bestandteil schulischen Lernens. Damit dieser Teil der Medienbildung gelingen kann, benötigen die Lehrkräfte sowohl Filmkompetenzen als auch filmpädagogische Kompetenzen. Ziel dieses Kongresses ist es, diese Herausforderungen konstruktiv anzunehmen, aktuelle Ansätze der Filmbildung in schulischen und außerschulischen Institutionen vorzustellen, zudiskutieren und praxisorientiert Weiterlesen »

Workshop Kunstgeschichte in der Kunstpädagogik

Screenshot 2015-05-03 16.28.50Das kunsthistorisch bedeutsame Black Mountain College gibt den Rahmen  für einen Workshop “Kunstgeschichte in der Kunstpädagogik” in der Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin.
Im Wechselspiel von Kunstgeschichte und Kunstpädagogik richtet sich der Workshop auf eine Reflexion von Grundfragen und Potentialen von Kunstunterricht. Er gibt Gelegenheit zu einer affirmativen, aber auch zu einer kritischen Betrachtung des Mythos, der das Black Mountain College bis heute umgibt.

Das Angebot ist eng verbunden mit der Arbeitsgruppe „Kunstgeschichte in der Kunstpädagogik“ im BDK, die unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Heinen eingerichtet wurde und eine Resolution zur Lage der Kunstgeschichte in der Schule verabschiedet hat (s. Bericht ).
Veranstalter des Workshops in Berlin sind Klaus-Peter Busse (TU Dortmund), Bazon Brock (Denkerei Berlin) und für die Arbeitsgemeinschaft „Kunstgeschichte in der Kunstpädagogik“ im BDK Ulrich Heinen (Bergische Universität Wuppertal)

Noch bis zum 22. Mai 2015 können sich am Thema Interessierte anmelden über Ulrich Heinen

ed.en1493381121goloc1493381121ten@n1493381121enieh1493381121

Veranstaltungsflyer mit weiteren Infos

 

"Blinde Flecken" Internationaler Kongress der Kunstpädagogik in Salzburg

Buko ganzVor kurzem endete der Internationale Kongress der Kunstpädagogik “Blinde Flecken” in Salzburg. Weit über 400 Teilnehmende aus acht europäischen Ländern waren zugegen. Die Tagung war in der Tradition der seit 2003 in Deutschland stattfindenden Bundeskongresse der Kunstpädagogik verortet und hatte zum Ziel, Blinde Flecken der Kunstpädagogik zu benennen und zu beleuchten – und dieses in einer Vielfalt von Beiträgen, in Keynotes fachexterner Experten, in Sektionen und Workshops. Dabei bezog sich das Themenfeld auf die übergeordneten Kategorien “Schule Konkret”, Rollenbilder, das Verhältnis von Theorie und Praxis sowie das Verhältnis zu Bezugswissenschaften und auch zu Heterotypien. Organisiert wurde der Kongress von einem Planungsbord unter der Leitung des “Gastgebers” Franz Billmayer und den Vorsitzenden der drei kooperierenden Fachverbände Verena Widmaier (lbg - Verband Schweizer Lehrerinnen und Lehrer Bildnerische Gestaltung | Bild und Kunst), Gerrit Höfferer (bökwe - Berufsverband Österreichischer Kunst- und WerkerzieherInnen), Martin Klinkner (BDK - Fachverband für Kunstpädagogik.

Im Vorfeld der Tagung waren durchaus organisatorische und finanzielle Klippen zu umschiffen gewesen, letztendlich aber waren die Organisatoren durch die große Teilnehmerzahl im sicheren Hafen. Die Organisation durch das “Billmayer-Team” war hervorragend, das Ambiente des Tagungsortes Universität Mozarteum und der Stadt Salzburg war gut gewählt. Weiterlesen »

Ein Film über Kunst, der selbst Kunst ist

ArtgirlsNEUE NATUR (ART GIRLS intern)
Mockumentary/Dokufiktion, 70 Min., D 2014
Eine Koproduktion von Susanne Weirich und Robert Bramkamp mit ARTE.

Ein Film über Kunst, der selbst Kunst ist, kommt ins Fernsehen und in die Kinos. Der Film über den Film kommt hoffentlich in den (Kunst-)Unterricht und wird zum Anlass, über heutigen Film und über aktuelle Kunst nachzudenken – und über die Wirkung vom Wunsch nach einer anderen Welt: NEUE NATUR (ART GIRLS intern) ist ein Mockumentary: der Dokumentarfilm NEUE NATUR beobachtet den Spielfilm „ART GIRLS“ bei der Entstehung. Mit selbst-reflexiven Erzählstrukturen und kollektiven Produktionsformen ist der Film selbst eine künstlerische Arbeit, die zeitgenössische Aussagen über Kunst macht und die Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation überdenken lässt.

Einladung zur Filmvorführung und Podiumsdiskussion in das Museum Folkwang
Freitag, 20. Februar 2015, 17 Uhr
Videostudio im Altbau, Untergeschoss
NEUE NATUR (ART GIRLS intern)
Mockumentary, 70 Min., D 2014.
Georg Seeßlen (Filmkritiker),
Susanne Weirich (Professorin für Kunstpraxis an der UDE),
Robert Bramkamp (Professor für Film an der HfBK Hamburg) und
Christine Heil (Professorin für Kunstdidaktik an der UDE),
Moderation: Marcel Schumacher, Weiterlesen »

Der Aktionstag des BDK am 21.Mai liegt hinter den Akteuren und es gilt nun auch weiterhin auf den unterschiedlichsten Ebenen für die Bedeutung des Schulfaches Kunst einzutreten, die gesellschaftlich wichtige Funktion von Kunstpädagogik zu verdeutlichen und verbesserte Einstellungsmöglichkeiten einzufordern. Auch außerschulische Projektpartner konnten durch die Aktionen wahrnehmen, dass Kunstunterricht und gut ausgebildete KunstpädagogInnen nicht ersetzt werden können, dass aber gut durchdachte Kooperationen zu neuen Blick- und Handlungsperspektiven führen können ­– beiderseits.

Aktion_IMG_2734 Kopie

Aktionsbilder vom Diesterweg-Gymnasium Berlin. Das Fach Kunst trägt sehr zur Verbindung aller Kulturen und zur Integration an ihrem Gymnasium mit hohem Migrantenanteil bei, berichtet Kunstpädagogin Christiane Guse.

weitere Bilder zum Aktionstag Weiterlesen »

Am Freitag, 01. März und am Samstag, 02. März präsentieren sich die Designstudiengänge der Hochschule Hannover auf der Messe Beruf & Bildung im Hannover Congress Centrum. Studieninteressierte können hier ihre Fähigkeiten hinsichtlich einer Bewerbung testen. Dozenten beantworten Fragen rund um das Thema Mappenerstellung und verraten dabei Tipps für das Bewerbungsverfahren. Zu finden auf den Ständen Nr. 901 und 906 am Freitag von 8.30 bis 16.00 Uhr  und am Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr, Eilenriedehalle B, Hannover.

 

Schülercampus der Goethe-Universität Frankfurt

Die Goethe-Universität Frankfurt am Main schreibt zum zweiten Mal den Schülercampus, einen einwöchigen Sommerkurs für besonders motivierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler, bundesweit aus. Im Angebot ist u.a. ein Workshop im Fach Kunstgeschichte unter der Leitung von Professor Jochen Sander, der in Kooperation mit dem Städel Museum durchgeführt wird. Professor Sander geht mit den Schülerinnen und Schülern dem Entstehungsprozess von niederländischen, deutschen und italienischen Tafelbildern aus dem 15. und 16. Jahrhundert auf den Grund, und zwar anhand von moderner Gemäldetechnologie wie Röntgenaufnahmen und Infrarot-Reflektographien.
Der Schülercampus findet vom 7. bis 13. Juli in Frankfurt statt. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren aus allen Bundesländern bis zum 1. April. Die Teilnehmenden zahlen einen Beitrag von 180 Euro, darin sind Unterbringung, Verpflegung und Programm enthalten. Die Reisekosten können bis zu 100 Euro erstattet werden.
Mehr unter www.schuelercampus.uni-frankfurt.de

Info-Flyer

 

gamescom congress 2012

Pressemitteilung Deutscher Kulturrat: Das “Kulturgut Computerspiel” steht im Mittelpunkt des diesjährigen gamescom congress in Köln, der am Donnerstag, 16. August um 13.15 Uhr mit einem Grußwort von Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen,gemeinsam mit Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters und dem BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk eröffnet wird.

Informationen:
http://www.gamescom.de/de/gamescom/home/index.php statt.
Literatur zum Thema:
Streitfall Computerspiele: Computerspiele zwischen kultureller Bildung, Kunstfreiheit und Jugendschutz
(2. erweiterte Auflage 2008)
Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler;
Mit Beiträgen von 46 Autorinnen und Autoren;
140 Seiten; ISBN 978-3-934868-15-1

Das Buch ist kostenlos als pdf-Datei im Internet unter
http://www.kulturrat.de/dokumente/streitfall-computerspiele.pdf abrufbar!

 

© 2011-2016 BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik Suffusion theme by Sayontan Sinha