Thema Unterrichtsausfall

# Kurz eingeworfen: Unterrichtsausfall – gibt es den?  Kürzlich wurde ich im Rahmen eines Gesprächs zur Situation des Kunstunterrichts nach verlässlichen Zahlen über den Unterrichtsausfall im Fach gefragt. Die Beantwortung dieser Frage fiel mir schwer und ist wohl auch generell nicht so einfach zu bearbeiten. Zum einen kommt man nicht so leicht an ministerielle Zahlen heran, denn oft wird dort mit dem erheblichen Verwaltungsaufwand bei der Registrierung argumentiert. Andererseits melden die Schulen nur den tatsächlich komplett ausgefallenen Unterricht rück. In der Presse wird diese Problematik auch schon mal aufgeworfen: “Wenn auf dem Stundenplan Mathe steht, stattdessen aber Kunst unterrichtet wird: Ist dann Unterricht ausgefallen?” fragt z.B. die Thüringische Landeszeitung (15.2.15). Natürlich ist Unterrichtsausfall mehr als der  ersatzlose Ausfall von Stunden, auch fachfremde Unterrichtungen oderStillarbeit sind eigentlich kein Unterricht im Sinne der Stundentafel. Also, auch wenn statt Kunst ersatzweise Mathe unterrichtet wird, fällt der Unterricht aus. Und ketzerisch könnte man sagen, schon das Eindampfen des kontinuierlichen 2-stündigen Kunstunterrichts durch Kontingente zählt zum Ausfall des Unterrichts. Kompliziert! Werner Fütterer


Infos + Termine  Weiterlesen »

tagung_medien_burg_seite_11#Tagung KUNSTUNTERRICHT digital_vernetzt_mobil 2.-3. September 2016 /Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle / Campus Design, Neuwerk 7, 06108 Halle (Saale). Eine voranschreitende Digitalisierung des Alltags bringt kulturelle Phänomene hervor, die durch ortsunabhängige Verfügbarkeit von Daten, vernetztes Lernen und mobile Endgeräte geprägt sind. Im Unterricht haben Lernende wie Lehrende Zugriff auf Ausstattungen und Programme, die kollaborative Arbeitsweisen fördern und die Bewältigung komplexer Produktionsprozesse ermöglichen. Auf der Tagung wird den Fragen in diesem Kontext mit Präsentationen von Unterrichtsbeispielen und in praxisorientierten Workshops nachgegangen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben so die Gelegenheit, digitale, vernetzte und mobile Arbeitsweisen mit Blick auf Kunstunterricht kennenzulernen und auszuprobieren.Veranstalter: Professur für Didaktik der bildenden Kunst an der BURG in Kooperation mit dem Medienreferat des BDK e.V. – Fachverband für Kunstpädagogikund dem BDK e.V. – Landesverband Sachsen-Anhalt. Weitere Infos und Anmeldung

 

#Lernen digital: Fachliche Lernprozesse im Elementar- und Primarbereich anregen“ Vom 23. – 24. März 2017 / Symposium an der Technischen Universität Chemnitz. Das Ziel dieses Symposiums ist es, bestehende Einsichten in Forschung und Unterrichtspraxis aus den Fächern wahrzunehmen. Forschende, Weiterlesen »

++Referenzrahmen Visual Literacy++Interventionen Kunst im öffentlichen Raum++Förderung von Forschungsvorhaben zur kulturellen Bildung++up-and-coming – Nachwuchs-Filmfestival++DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung++

Envil-EU-neu++Europäischer Referenzrahmen für Visual Literacy geht auf die Zielgrade++ Seit 2010 arbeiten die Mitglieder eines europäischen Netzwerks (European Network for Visual Literacy ENViL) beim Projekt CEFR_VLCEFR_VL / Common European Framework of Reference for Visual Literacy, das die europäischen Kompetenzkonzeptionen im Bereich der Kunst- und Designpädagogik bzw. in der Bildnerischen Erziehung untersucht. Dabei fokussiert das Vorhaben  visuelle Kompetenzen, die Lernende im Schulunterricht oder in außerschulischen Settings erlangen können. Die Europäische Union unterstützt das Vorhaben im Rahmen des Programms für Lebenslanges Lernen in den Jahren 2014 und 2015. Das Netzwerk arbeitet darüber hinaus intensiv mit InSEA zusammen. Ergebnisse sollen im Frühsommer 2016 vorliegen.. Dem Leitungsteam steht Ernst Wagner vor, vom BDK  sind Marc Fritzsche (Referat Internationales) und Werner Fütterer (BDK-Vorstand) im Netzwerk vertreten. Zur > Website

Screenshot 2015-11-06 11.58.12++Interventionen Kunst im öffentlichen Raum++ ist der thematische Schwerpunkt des Kunstpädagogischen Tags 2015 des BDK e. V. Landesverband Berlin. In den verschiedenen Workshops werden Möglichkeiten erprobt, Beispiele vorgestellt und Anregungen gegeben, wie in kunstpädagogischen Situationen im öffentlichen Raum gearbeitet werden kann. Themen wie “Social Hacking”, “Spaziergangswissenschaften” oder “Wahrnehmung im Raum und ihre Verwandlung”  bis hin zu “Style-Writing” regen an, in dieses künstlerische Feld einzutauchen. Eine Beschreibung der Workshops und Informationen zu den Referent_innen finden sich im > Flyer

bMF++Förderung von Forschungsvorhaben zur kulturellen Bildung.++ Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beabsichtigt, einenForschungsschwerpunkt zur kulturellen Bildung einzurichten. Kulturelle Bildungsprozesse, als wichtiger Teil des lebenslangen Lernens, finden gleichermaßen in formalen, informellen und non-formalen Bildungskontexten statt. Kulturelle Bildung im Sinne dieser Förderrichtlinien ist dabei sowohl die rezeptive als auch die künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur  und umfasset alle kreativen und künstlerisch-gestalterischen Prozesse. In einem ersten Schritt können Antragsteller bis spätestens 12. Februar 2016 Projektskizzen beim DLR-Projektträger vorlegen. Die Richtlinie steht auch auf der Internetseite des BMBF bereit.  > Zur Internetseite 

uac-logo++Nachwuchs-Filmfestivals startet zum 13. Mal++Seit 1982 gibt das Film Festival Hannover als Nachwuchswettbewerb einer ganz jungen Generation von Filmemachern eine erste Möglichkeit, sich zu profilieren. Schüler, Jugendliche und Studenten von sieben bis 27 Jahren können entweder am nationalen, seit 1991 auch am internationalen Wettbewerb teilnehmen. Das 13. Int. Film Festival “up-and-coming” zeigt über 150 Filme. Vom 19. bis 22. November 2015, täglich von 10 bis 24 Uhr, im Kulturzentrum PAVILLON, Lister Meile 4 in Hannover. Offizielle Eröffnung ist am Donnerstag 19.November um 19:30. > Weitere Infos

Screenshot 2015-11-06 13.29.03++DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung++Der Kinder zum Olymp-Wettbewerb sucht nach Konzepten, die modellhafte Strukturen für die Verankerung von kultureller Bildung in Kultureinrichtungen und Schulen schaffen. Kultureinrichtungen und Künstler mit ihren Schulkooperationen genauso wie Schulen mit kulturellem Profil sind hier gefragt. Weitere Infos > Flyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MigrationDas Thema hat eine Aktualität, die lange nachhallen wird. Die Migrationsbewegungen dieser Tage sind begleitet von politischem Hin- und Her, von Hilfsbereitschaft und “Willkommenskultur”, von unterschiedlichen Gefühlen, Positionen und von Bildern, die auch quälen. Es werden Menschen bleiben, die unsere Gesellschaft maßgeblich mit beeinflussen werden. In der Schule zeigt sich das nicht erst seit heute. Die kulturelle Vielfalt wird weiter zunehmen, darauf sollten und müssen wir uns einstellen – auch im Kunstunterricht.

“Charting culture” Video zum Thema Migrationsbewegungen • Link

Weiterlesen »

Ein Film über Kunst, der selbst Kunst ist

ArtgirlsNEUE NATUR (ART GIRLS intern)
Mockumentary/Dokufiktion, 70 Min., D 2014
Eine Koproduktion von Susanne Weirich und Robert Bramkamp mit ARTE.

Ein Film über Kunst, der selbst Kunst ist, kommt ins Fernsehen und in die Kinos. Der Film über den Film kommt hoffentlich in den (Kunst-)Unterricht und wird zum Anlass, über heutigen Film und über aktuelle Kunst nachzudenken – und über die Wirkung vom Wunsch nach einer anderen Welt: NEUE NATUR (ART GIRLS intern) ist ein Mockumentary: der Dokumentarfilm NEUE NATUR beobachtet den Spielfilm „ART GIRLS“ bei der Entstehung. Mit selbst-reflexiven Erzählstrukturen und kollektiven Produktionsformen ist der Film selbst eine künstlerische Arbeit, die zeitgenössische Aussagen über Kunst macht und die Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation überdenken lässt.

Einladung zur Filmvorführung und Podiumsdiskussion in das Museum Folkwang
Freitag, 20. Februar 2015, 17 Uhr
Videostudio im Altbau, Untergeschoss
NEUE NATUR (ART GIRLS intern)
Mockumentary, 70 Min., D 2014.
Georg Seeßlen (Filmkritiker),
Susanne Weirich (Professorin für Kunstpraxis an der UDE),
Robert Bramkamp (Professor für Film an der HfBK Hamburg) und
Christine Heil (Professorin für Kunstdidaktik an der UDE),
Moderation: Marcel Schumacher, Weiterlesen »

+++ Raum darstellen können? - Tagung +++ Bildung braucht Bilder – Nachschau +++ Homepage LV Sachsen-Anhalt+++Schleswig-Holstein erweitert  SEK II – Ausbildung in Kunst +++Varia +++


Raum+++ »Raum darstellen können?« 
Schweizerische kunstpädagogische Tagung Bildnerisches Gestalten am 8.November 2014 in Bern +++ Schülerinnen und Schüler haben heutzutage komplexe Vorstellungen von Raum. Vor diesem Hintergrund sollten im Unterricht unterschiedliche Darstellungsformen geschätzt und gefördert werden. 
Die Tagung richtet sich an Dozierende für Bildnerische Gestaltung und Kunst, an Lehrpersonen aller Stufen und an Studierende sowie Interessierte aus dem In- und Ausland. Initiiert und organisiert wird die Weiterbildung von der PHBern und der Arbeitsgruppe Kunst & Bild der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen und Lehrerbildung (SGL-SSFE).
Ort: Hochschulzentrum vonRoll, Fabrikstrasse 6, 3012 Bern, 1.OG, Hörsaal 102. 
Anmeldung online: bis am 30. September 2014 unter www.phbern.ch/BG-Tagung
Kontakt: Ursula Aebersold,  T +41 31 309 23 73  # Weitere Infos 


R-P13

+++ Bildung braucht Bilder – Aktionsnachschau +++ Bundesweit hatten sich im Mai zahlreiche Akteure der Schulen und Hochschulen gegen den Abbau des Unterrichtsfaches Kunst und für eine Verbesserung der Ausbildung eingesetzt. Die von den BDK-Landesverbänden organisierten Aktionen haben die Wichtigkeit des Faches und die Notwendigkeit professionell ausgebildeter KunstpädagogInnen in den Fokus der Öffentlichkeit gestellt. Hier eine Nachschau in Bildern und ein Film des Landesverband Sachsen-Anhalt über eine Aktion in Halle.

BDK-Aktionstag in Halle. Filmbeitrag “Bildung braucht Bilder”

Link zum Artikel über den Aktionstag


 sachsen-a+++ Neue Homepage Sachsen-Anhalt +++ Der Landesverband Sachsen-Anhalt hat eine neue, sehr ansprechende und übersichtliche Homepage erstellt. Zu erreichen über den Menü-Reiter “Landesverbände” auf der Bundes-Homepage oder direkt über den Link http://bdk-sachsen-anhalt.info

 

Weiterlesen »

+++ MB21 sucht wieder kreative Köpfe +++ Bildnerisches Gestalten und Kreatives Schreiben +++ Image-Film Kulturrat +++ Handbuch Islam & Schule +++

Screenshot 2014-05-02 19.48.43+++ Der 16. Deutsche Multimediapreis mb21 sucht wieder kreative Köpfe +++ Ab sofort können alle, die Spaß am kreativen Umgang mit Medien haben, wieder zeigen, welche spannenden Möglichkeiten und Herausforderungen die Medienvielfalt bietet. Der Deutsche Multimediapreis mb21 zeichnet zum 16. Mal herausragende Projekte mit Sach- und Geldpreisen im Gesamtwert von über 10.000 Euro aus. Ob App, Website, Vlog, Game, Installation oder Performance: Gefragt sind digitale, netzbasierte, interaktive und crossmediale Projekte und Produktionen. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Landeshauptstadt Dresden sowie weiteren Partnern, darunter der BDK, gefördert. Veranstalter sind das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) und das Medienkulturzentrum Dresden. Mitmachen können alle bis 25 Jahre, Einsendeschluss ist der 17. August 2014.

# Infos und Anmeldung


 

Screenshot 2014-05-02 20.01.14+++ Bildnerisches Gestalten und Kreatives Schreiben in der Entwicklung des Menschen +++ Über 60 Referenten präsentieren vom 22.-24. MAI 2014 in Nürnberg im Rahmen eines interdisziplinären Verbundforschungsprojekts Themenbeiträge aus den Bereichen der Kunst- und Deutschdidaktik, Bild- und Textwissenschaft, Pädagogik, Psychologie, Gestalt- und Schreibtherapie, Soziologie und Neurologie. Getagt wird im Germanischen Nationalmuseum, es sind noch einige Plätze frei. Für weitere Informationen zum detaillierten Programm und für die Anmeldung:
# www.kongress-bildundtext.de


 
 Screenshot 2014-05-02 20.14.20+++ Image-Video: Karl erklärt den Deutschen Kulturrat +++ Der Deutsche Kulturrat hat einen Imagefim erstellen lassen, der witzig-charmant die Arbeitsweise und die Struktur des Kulturrates erklärt. Der Film ist momentan auf YouTube eingestellt  und ist in Websites oder Social Media Seiten einzubetten. Und so geht´s:  Film in YouTube aufrufen (über http://www.kulturrat.de) Unter dem Video auf den Link “Teilen” klicken,  auf den Link “Einbetten” klicken, den Code aus dem eingeblendeten Feld markieren. den Code in einen  Blog oder eine Website einfügen.
# Direkter Link zu YouTube

 

 


 
  Screenshot 2014-05-03 02.05.05+++ Handbuch „Islam & Schule” +++ Die Bundeskoordination von “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” hat am 28. April 2014 das neue Handbuch “Islam & Schule” veröffentlicht. Darin werden unter anderem Anregungen zur Behandlung des Themenfelds “Islam – Islamismus – Islamfeindlichkeit” mit kunstpädagogischen Methoden gegeben. Diesen Ansatz wurde auf der Tagung “Interkultur. Kunstpädagogik remixed” im Jahr 2012 in einem Workshop vorgestellt und mit den TeilnemerInnen diskutiert.
# Weitere Infos


++ Sex & Crime in der Medienwelt++ MB21-Statistik++MIXED UP 2014++Kulturelle Bildung online++Wahlprüfsteine Thüringen++Projekt Faktor Kunst++Kunstfilme auf Youtube++

Bildschirmfoto 2014-01-16 um 23.04.40++Let’s talk about sex++  Sex & Crime sind in der heutigen Medienwelt allgegenwärtig – auch Jugendliche können problemlos darauf zugreifen. Zwischen Erotik und Hardcore-Porno, zwischen Krimi und Gewaltexzessen liegen mitunter nur wenige Klicks. Wie aber wirken solche Darstellungen auf Heranwachsende? Wie gehen Jugendliche damit um? „Sex & Crime“, das neue Themenheft der pädagogischen Fachzeitschrift “MedienConcret”, greift diese Fragen auf und zeigt Wege, wie Eltern und Pädagogen Heranwachsende sinnvoll begleiten und sie dabei unterstützen können, mit solchen Herausforderungen der Medienwelt selbstbewusst und selbstbestimmt umzugehen.

# weitere Infos

Bildschirmfoto 2014-01-16 um 23.07.36

++Hohe Teilnehmerzahlen beim Deutschen Multimediapreis MB21++ Am 23. September war Schluss! Bis dahin hatten über 1.300 Teilnehmer insgesamt 259 multimediale Produktionen beim Wettbewerbsbüro von MB21 eingereicht. Davon sind 50 Produktionen aus unterrichtlichen Zusammenhängen gekommen und wiederum davon 7 Einreichungen aus dem Kunstunterricht. “Von diesen 7 Einreichungen hat es aber bei keiner zu einer Nominierung gereicht“, berichtet Klaus Küchmeister, Medienreferent des BDK, der in der Jury an der Auswahl beteiligt war.

# weitere Infos

 mixed up++ MIXED UP – neue Wettbewerbsrunde ++ Durch Zusammenarbeit gewinnen! Der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ausgelobte Wettbewerb fördert die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Schule und verbessert die Voraussetzungen für ganzheitliche Bildung und umfassenden Kompetenzerwerb mit Kunst und Kultur. Eine neue Wettbewerbsrunde für 2014 ist ausgeschrieben.

# Infoflyer

Bildschirmfoto 2014-01-16 um 23.46.29 ++ Kulturelle Bildung Online ++ Im November 2012 erschien das erste Handbuch Kulturelle Bildung. Das Mammutprojekt versammelte erstmals systematisch 176 Beiträge von 181 AutorInnen, die Theorie und Praxis der Kulturellen Bildung umfassend darstellten. Kulturelle Bildung Online ist die digitale Fortschreibung des Handbuches Kulturelle Bildung, dessen vollständige Inhalte kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

# zur website

Fobi Holz LV Thür. Kopie++ Der BDK LV Thüringen ist Mitglied des Thüringer Kulturrates ++ Neben dem Landesmusikrat oder der LKJ sowie der AG Soziokultur steht der BDK Thüringen als einziger Verein im direkten Kontext Schule. Nun hat der  Landesverband  in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Kulturrates Thüringen die Wahlprüfsteine in Vorbereitung auf die Landtagswahlen 2014 erarbeitet. Diese sind  allen relevanten Parteien übergeben worden.

# weitere Infos

Bildschirmfoto 2014-01-16 um 23.13.50++ Projekt Faktor Kunst 2013 ++  Im Rahmen der Auslobung “Faktor Kunst 2013″ wurde ein Projektkonzept ausgezeichnet, für das jetzt vier Künstlerinnen und Künstler gesucht werden, die vor Ort, in der Public Residence am Dortmunder Borsigplatz, leben und arbeiten wollen. Der Platz liegt mitten im marginalisierten Norden der Stadt. Dort arbeitet der Verein Machbarschaft Borsig11, der aus dem Kunstprojekt „2-3 Straßen“ von Jochen Gerz hervorgegangen ist. Das Quartier ist wie ein Brennglas, in dem sich gesellschaftliche Entwicklungen bündeln und Borsig11 selbst versteht sich als „Labor für kulturelle, soziale und ökonomische Praktiken, das die Gegebenheiten vor Ort aufnimmt und neue Möglichkeiten sichtbar macht“. So ist auch ihr Projekt Public Residence: Die Chance angelegt.

www.public-residence.de

 ++ Film-Fundgrube zu künstlerischen PositionenYoutube-Channel “Kunstspektrum” ++ Fast 200 TV-Filme in voller Länge zu zeitgenössischen Positionen wie Bourgeois, Beuys, Giacommeti, Ruff, Gursky, Duchamp,Tapies, Nauman, Richard Meier, Wolfgang Tillmans, Thomas Struth, den beiden Bechers.

zum Youtube-Channel

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 15.04.54Online-Dossierreihe “Kultur bildet.” ab sofort abrufbar.
(Info Deutscher Kulturrat) Die Online-Dossiers “Kultur bildet.” bieten Orientierungshilfe im immer unüberschaubar werdenden Wissens- und Forschungsdschungel der kulturellen Bildung. In ihnen beleuchten Experten ganz unterschiedliche Blickwinkel eines Themas. Das Ziel: Wissensvermittlung und Darstellung der kulturellen Bildung im Spannungsfeld von kulturpolitischer Herausforderung und praktischer Umsetzung. Den Beginn macht das Online-Dossier “Die künstlerischen Schulfächer”. Nachgespürt wird der Relevanz künstlerischer Schulfächer vor dem Hintergrund eines permanenten Rechtfertigungsdrucks. Beiträge von:

  • Georg Kindt: Das Schulfach Musik
  • Clemens Höxter: Das Schulfach Kunst Weiterlesen »
© 2011-2016 BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik Suffusion theme by Sayontan Sinha