Ein Film über Kunst, der selbst Kunst ist

ArtgirlsNEUE NATUR (ART GIRLS intern)
Mockumentary/Dokufiktion, 70 Min., D 2014
Eine Koproduktion von Susanne Weirich und Robert Bramkamp mit ARTE.

Ein Film über Kunst, der selbst Kunst ist, kommt ins Fernsehen und in die Kinos. Der Film über den Film kommt hoffentlich in den (Kunst-)Unterricht und wird zum Anlass, über heutigen Film und über aktuelle Kunst nachzudenken – und über die Wirkung vom Wunsch nach einer anderen Welt: NEUE NATUR (ART GIRLS intern) ist ein Mockumentary: der Dokumentarfilm NEUE NATUR beobachtet den Spielfilm „ART GIRLS“ bei der Entstehung. Mit selbst-reflexiven Erzählstrukturen und kollektiven Produktionsformen ist der Film selbst eine künstlerische Arbeit, die zeitgenössische Aussagen über Kunst macht und die Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation überdenken lässt.

Einladung zur Filmvorführung und Podiumsdiskussion in das Museum Folkwang
Freitag, 20. Februar 2015, 17 Uhr
Videostudio im Altbau, Untergeschoss
NEUE NATUR (ART GIRLS intern)
Mockumentary, 70 Min., D 2014.
Georg Seeßlen (Filmkritiker),
Susanne Weirich (Professorin für Kunstpraxis an der UDE),
Robert Bramkamp (Professor für Film an der HfBK Hamburg) und
Christine Heil (Professorin für Kunstdidaktik an der UDE),
Moderation: Marcel Schumacher, Weiterlesen »

Infos+Termine # 09-2014


Bildschirmfoto 2014-09-26 um 00.02.04++Künstler für Schüler++Das Projekt »Künstler für Schüler« bietet seit 15 Jahren Schülern und Schülerinnen des Landes Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, in Workshops gemeinsam mit einer Künstlerin oder einem Künstler zu arbeiten. Ursprünglich entstanden als Reaktion auf die Tendenz zu Gefühlsarmut und Gewaltbereitschaft an Schulen, hat sich das Projekt zu einer festen Größe in der Schullandschaft entwickelt. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur unterstützt das Projekt seit 15 Jahren. Dabei verabreden sich Bildende Künstler mit Schulen des Landes, um den Schulalltag mit ungewöhnlichen Ideen, unbequemen Fragen oder der Arbeit an neuen Formaten oder schwer zu bearbeitenden Materialien zu bereichern. Dieses findet gemeinsam und kooperativ mit den Lehrkräften satt. Dies ist im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern ein durchaus wichtiges Fortbildungsangebot. Weiterlesen »

Bildschirmfoto 2013-11-28 um 00.30.16Finale beim Deutschen Multimediapreis MB21! Beiträge mit Preisen im Gesamtwert von über 10.000 Euro wurden ausgezeichnet. Bei der Verleihung des Deutschen Multimediapreises am 16. November 2013 im Dresdner Kulturzentrum “Scheune” wurden 21 Projekte aus ganz Deutschland prämiert. Mehr als 1.300 Kinder und Jugendliche hatten sich um den Deutschen Multimediapreis beworben. Ausführliche Infos finden sich auf der Website von MB21.
Der BDK hatte als Kooperationspartner den Preis “DigitalARTisten” Weiterlesen »

Bildschirmfoto 2013-11-15 um 15.04.54Online-Dossierreihe “Kultur bildet.” ab sofort abrufbar.
(Info Deutscher Kulturrat) Die Online-Dossiers “Kultur bildet.” bieten Orientierungshilfe im immer unüberschaubar werdenden Wissens- und Forschungsdschungel der kulturellen Bildung. In ihnen beleuchten Experten ganz unterschiedliche Blickwinkel eines Themas. Das Ziel: Wissensvermittlung und Darstellung der kulturellen Bildung im Spannungsfeld von kulturpolitischer Herausforderung und praktischer Umsetzung. Den Beginn macht das Online-Dossier “Die künstlerischen Schulfächer”. Nachgespürt wird der Relevanz künstlerischer Schulfächer vor dem Hintergrund eines permanenten Rechtfertigungsdrucks. Beiträge von:

  • Georg Kindt: Das Schulfach Musik
  • Clemens Höxter: Das Schulfach Kunst Weiterlesen »

Deutscher Multimediapreis - MB21

Endlich ist es wieder soweit! Der Startschuss zum 15. Deutschen Multimediapreis für Kinder und Jugendliche – MB21 ist gefallen: Bis zum 23. September 2013 können Kinder und Jugendliche ihre multimedialen Projekte beim Wettbewerbsbüro einreichen und erhalten mit ihrer Teilnahme die Chance, einen der tollen Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von über 10.000 € zu gewinnen! Der BDK beteiligt sich als Partner am Festival und hat den Preis “DigitalARTisten” für schulische Projekte ausgelobt.
Egal, ob die Projekte als Einzelleistung oder als Teamprojekt entstanden sind, ob sie in der Freizeit, in der Schule oder in medienpädagogischen Einrichtungen produziert wurden: Mitmachen können alle jungen Medienmacher und Medienmacherinnen, die zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als 25 Jahre sind. Computerspiele, Apps, Installationen, multimediale Performances, Animationen, Video-Blogs und Websites sind mögliche Produkte, die im Rahmen des Festivals des Deutschen Multimediapreises vom 15.-17. November in Dresden als Sieger verkündet werden könnten.

Weitere Infos finden sich unter www.mb21.de

Weiterlesen »

"watch your web" fördert Medienkompetenz

 
“watch your web”,  eine vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) sowie von der  Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V (IJAB). geförderte  Kampagne informiert junge Menschen über verbraucherschutzrelevante Themen im Internet und sensibilisiert für einen kritischen und sicheren Umgang damit.
Zur Förderung der Medienkompetenz Jugendlicher möchte die IJAB vermehrt Jugendliche direkt ansprechen und suchet dafür junge Menschen im Alter von 16 bis 20 Jahren, die sich freiwillig im Rahmen von “watch your web” werbend und beratend für Gleichaltrige engagieren wollen. Dazu wird ein bundesweiter Scout-Aufruf für einen dreitägigen Workshop in Berlin gestartet.

Weitere Informationen: Anna Klatt,Telefonnummer 0228-9506-152 oder per Mail ed.ba1488291943ji@tt1488291943alk:o1488291943tliam1488291943
www.watchyourweb.de
www.ijab.de
Plakat Scouts gesucht
Anschreiben_Scout_Aufruf

 

 

 

 

 

Einsendeschluss beim Deutschen Multimediapreis - MB21

Presseinfo: Am 21. September ist Einsendeschluss beim Deutschen Multimediapreis – MB21. Wer noch spannende Ideen im Kopf hat oder bereits an multimedialen Produkten bastelt, sollte sich sputen. Denn am 21. September muss das Werk fertig sein. Einzelpersonen, Freunde, Schulklassen, Jugendgruppen, aber auch die kleinsten Multimedia-Fans aus der Kita, können mit ein wenig Hilfe der Eltern, Lehrer oder Erzieher ihre eigene Kreation bei MB21 einreichen: „Von selbst entwickelten Spielen über Apps und Animationen bis hin zu multimedialen Performances oder Webseiten.
Die Gewinner der Hauptpreise und der Sonderkategorien „Online vernetzt“, „Games“, „Creative Mobile“, „Medienkunst“ und „Schule der Zukunft“ werden am 17. November 2012 im Rahmen des MB21-Festivals (16.-18. November) im Kulturzentrum „Scheune“ in Dresden gekürt. Sie erwarten Preise im Gesamtwert von über 10.000 Euro.
Alle Infos zur Teilnahme am Wettbewerb sind bis zum 21. September auf www.mb21.de zu finden!


 
Wettbewerbsbüro:
Medienkulturzentrum Dresden
Kirsten Mascher/Joanna Szlauderbach
Schandauer Straße 64, 01277 Dresden
Tel.: 0351-315 40 675, ed.121488291943bm@li1488291943am1488291943www.medienkulturzentrum.de

 

 

MB21 startet in die Saison 2012

(KJF-Presseinformation) Ab sofort können junge Medienmacher/innen bis 21 Jahre ihre Multimedia-Projekte, die sie in Freizeit, in der Schule oder bei außerschulischen Projekten entwickelt haben, einsenden. Ob Animationen, Blogs, Audiocollagen, Computerspiele, Webseiten, multimediale Performances, Machinimas und Robotics, Medienkunst oder Apps. Es gibt keine Grenzen für multimediale Umsetzungen. Experimentelle Kombinationen aus on- und offline Medien gehören dabei ebenso zu den perfekten MB21-Wettbewerbsbeiträgen, wie performative und mobile Projekte.  Weiterlesen »