Von historischen Quellen, Gegenwart und Zukunft

Vorspann: Nicht nur für Historiker gehören Quellen – seien es Texte oder Bilder – zu den Hinterlassenschaften der Vergangenheit, aus denen Kenntnisse zu beziehen sind, die in die Gegenwart eingeordnet werden können und durch die  Anhaltspunkte für mögliche Zukunftsperspektiven zu gewinnen sind. Mit  Quellen und deren Zugänglichkeit, heute oft in Form von Linksammlungen angeboten, arbeitet auch die Kunstpädagogik. Quellen bieten Möglichkeiten der Erkenntnisgewinnung, gehören zur wissenschaftlichen Arbeit, unterstützen Unterrichtsthematiken, sind wichtig für Dialog und Fachdiskurs.
Zur Übersicht, Information und eigener Meinungsbildung sind Quellen/Links auch auf dieser Website ein wichtiger Bestandteil, beispielsweise die Hinweise auf kunst- und kulturelevante Institutionen und Kooperationspartner des BDK, zu finden im rechten Auswahlmenü. Auf eine Neuerung im Serviceangebot der BDK-Homepage, auf Vergangenes und  aktuelles Geschehen im Kontext der Bundeskongresse – auch für neue Leser dieses Blogs – verweist der folgende Text mit Quellenauswahl/Links.

Vergangenheitsquellen: Franz Billmayer und eine Arbeitsgruppe aus Johannes Kirschenmann, Helene Skladny und Werner Stehr haben ihre Quellen zur Geschichte der Kunstpädagogik im Netz in einer chronologisch geordneten Abfolge zusammengeführt.  Auf der BDK-Homepage sind diese unter der Kategorie “Historische Quellen” zugänglich. Dort kann nun gestöbert werden.

Noch Gegenwärtiges: Seit einigen Tagen ist die Ausgabe 1/2013 der BDK-Mitteilungen an die Mitglieder ausgeliefert. Zentrales Thema des Heftes ist die Berichterstattung vom Bundeskongress  2012 “Kunst.Pädagogik.Partizipation” und dem im Vorspann stattgefundenen BDK-Forschungstag. Auch dieser, noch gegenwärtige Bundeskongress, hat zu kontroversen Meinungen und Debatten Weiterlesen »

Fachtag Kunst in Schleswig-Holstein am 12.11.2011

In Kooperation mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) führt der nördlichste Landesverband des BDK in Schloss Gottorf/Schleswig seinen diesjährigen Landesfachtag Kunst durch. Dieser thematisiert aktuelle kunstdidaktische Konzepte und Unterrichtsformen. Dabei sind Fragen, Forschen, Wahrnehmen und Experimentieren Ausgangssituationen von Kunstunterricht, die zum Nachdenken über Leben und Welt und zum handelnden Gestalten, Eingreifen und Verändern führen. Weiterlesen »

4. Oktober 2011 in Köln

»Die Zeit, in der wir leben, ist durch eine Masse an Bildern und schnelle Bewegung geprägt und beeinflusst unsere Wahrnehmung.« (SchülerInnenzitat 11.Jg.)

Im Mittelpunkt des Kunstpädagogischen Tages in Köln steht die Vermittlung und Erprobung von Methoden zum gestalterischen, rezeptiven und reflexiven Umgang mit der aktuellen Bildwelt. Der Begriff Aktuelle Bildwelt umfasst dabei die Spanne von zeitgenössischen Werken aus dem Kunstmuseum bis zu bewegten virtuellen Bildern, die die Schülerinnen und Schüler am Nachmittag zu Hause umgeben. Der Schwerpunkt der Veranstaltung wird bei Workshops mit praxisbezogenen innovativen Ideen und Anregungen für die Praxis liegen; dabei sollen die Teilnehmer angemessen viel Raum für eigene Aktivitäten und Diskussionen haben.

Veranstaltet wird die Veranstaltung vom BDK Fachverband für Kunstpädagogik Landesverband NRW in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Kunst und ihre Didaktik an der Universität Köln.

Weitere Informationen

 

26. August 2011 in Hannover

Am 26. August veranstaltet der BDK e. V. Fachverband für Kunstpädagogik in Niedersachsen einen Kunstpädagogischen Tag mit dem Thema „Kerncurriculum Kunst: Konzepte – Perspektiven – Inhalte“.   Getagt wird im inspirierenden Ambiente des Sprengel Museums Hannover
Mehr Informationen gibt es unter: www.niedersachsen-bdk.de

 

18. November 2011 in München

An der Akademie der Bildenden Künste München richtet der BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik in Bayern zusammen mit dem Lehrstuhl für Kunstpädagogik am Freitag, den 18. November den 4. KUNSTPÄDAGOGISCHEN TAG mit dem Thema „Schnittstellen” aus.

Nach Vorträgen und Performance am Vormittag finden am Nachmittag über 30 Workshops zu den Schnittstellen von Kunst und ihren umgebenden Disziplinen wie zu Kunst und Wissenschaft statt. Fachverlage und kunstpädagogische Institutionen informieren über ihre Angebote.

Weitere Information und Anmeldung: www.kunstpaedagogischer-tag.de