Thema Unterrichtsausfall

# Kurz eingeworfen: Unterrichtsausfall – gibt es den?  Kürzlich wurde ich im Rahmen eines Gesprächs zur Situation des Kunstunterrichts nach verlässlichen Zahlen über den Unterrichtsausfall im Fach gefragt. Die Beantwortung dieser Frage fiel mir schwer und ist wohl auch generell nicht so einfach zu bearbeiten. Zum einen kommt man nicht so leicht an ministerielle Zahlen heran, denn oft wird dort mit dem erheblichen Verwaltungsaufwand bei der Registrierung argumentiert. Andererseits melden die Schulen nur den tatsächlich komplett ausgefallenen Unterricht rück. In der Presse wird diese Problematik auch schon mal aufgeworfen: “Wenn auf dem Stundenplan Mathe steht, stattdessen aber Kunst unterrichtet wird: Ist dann Unterricht ausgefallen?” fragt z.B. die Thüringische Landeszeitung (15.2.15). Natürlich ist Unterrichtsausfall mehr als der  ersatzlose Ausfall von Stunden, auch fachfremde Unterrichtungen oderStillarbeit sind eigentlich kein Unterricht im Sinne der Stundentafel. Also, auch wenn statt Kunst ersatzweise Mathe unterrichtet wird, fällt der Unterricht aus. Und ketzerisch könnte man sagen, schon das Eindampfen des kontinuierlichen 2-stündigen Kunstunterrichts durch Kontingente zählt zum Ausfall des Unterrichts. Kompliziert! Werner Fütterer


Infos + Termine  Weiterlesen »

Screenshot 2014-05-02 19.48.43Aus dem Leben einer Gabel

Die Froschklasse der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule in Karlsruhe hat die Liebe zur Gabel entdeckt. Sie erdachten ein Märchen von der königlichen Gabelmaschine am Rande der Stadt, aus der jede Gabelpersönlichkeit elegant zu verschiedenen Tellerchen in aller Welt stolziert. Der Animationsfilm “Aus dem Leben einer Gabel” überzeugte die Jury durch seine liebevolle Erzählweise. Für diesen Einblick in das Lieblingswerkzeug des Essbestecks erhielten die SchülerInnen den Sonderpreis der BDK “DigitalARTisten”, der am 12. November bei MB21 in Dresden vergeben wurde.
Seit seiner Gründung im Jahr 1998 hat sich der Deutsche Multimediapreis mb21 als eines der wichtigsten Foren für digitale Medienkultur etabliert. Hier treffen junge Talente auf angehende Profis und lassen jedes Jahr aufs Neue ihren kreativen Ideen freien Lauf. Der Sonderpreis des BDK wird von Medienreferent Klaus Küchmeister betreut, in der Jury vor Ort hat dieses Mal Kerstin Chill aus Sachsen den Verband vertreten.

 

Screenshot 2016-12-04 19.31.18Jedes Jahr schreibt die Bildungsinitiative Kinder zum Olymp! unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten einen deutschlandweiten Wettbewerb aus. Ausgelobt wird DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung. Es geht um die Weiterentwicklung der Kooperation zwischen Kultur und Schule. Ziel soll sein, über ganzheitliche Programme und Modelle langfristig Strukturen für kulturelle Bildung zu schaffen. Kinder zum Olymp! sucht übertragbare Beispiele für die innovative und nachhaltige Kooperation zwischen Kultureinrichtungen, Kunstschaffenden und Schulen. Der Wettbewerb wird in ganz Deutschland ausgeschrieben. Die Anmeldung ist noch bis zum 15. Dezember 2016 möglich. Weitere Infos

 

KartoffeldruckEr war und ist in Schulen ein beliebtes Einstiegsmedium in die Druckgrafik, zeitweise für Schülerinnen und Schüler im Medienzeitalter sogar etwas Unbekanntes – der Kartoffeldruck! Die in der BDK- Reihe erschienene Publikation “Das Ende des Kartoffeldrucks. PRAXIS & UNTERRICHT  ist mittlerweile leider vergriffen und kann nicht mehr bestellt werden. Der Kartoffeldruck hat überlebt!

 

Erneuter Hinweis Weiterlesen »

++UDK Berlin startet Crowdfounding-Kampagne für SpielRaumStadt++ Archtitektur und Baukultur hat eine besondere Bedeutung im Kunstunterricht aber in der Grundschul-Praxis kommt das Thema in der Regel nicht so häufig vor. Studierende der Universität der Künste Berlin haben deshalb in einem experimentellen Seminar das “Stadtforscherspiel” entwickelt. Zusammen mit einer Publikation soll es Eltern, Lehrern und Kindern einen Zugang zur Baukultur eröffnen. Das Projekt soll ein Bewusstsein dafür erzeugen, dass alles, was sich im gebauten Raum befindet, irgendwann geplant und gestaltet wurde. Dabei steht nicht das Herausragende und Besondere im Zentrum der Betrachtung, sondern die Alltagsräume der Kinder. Zur Finanzierung des Stadtforscherspiels und der Publikation hat die Gruppe gerade eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Unter www.startnext.com/spielraumstadt ist es möglich, das engagierte Projekt zu unterstützen.  > Weitere Infos

 

KMS_Logo_mixedup_4c++MIXED UP geht in die zwölfte Runde++ Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) /Arbeitsbereich Kultur macht Schule ruft zum zwölften Mal zum bundesweiten Wettbewerb für Kooperationen zwischen kultureller Kinder- und Jugendbildung und Schule auf. Gesucht werden Bildungspartnerschaften, die nachhaltig gut zusammenarbeiten und Kindern und Jugendlichen künstlerisches Schaffen, umfassenden Kompetenzerwerb und Persönlichkeitsbildung ermöglichen. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure zu unterstützen, Zugänge zur Kulturellen Bildung zu erweitern und kulturelle Teilhabe, Chancengerechtigkeit und gesellschaftliche Beteiligung zu fördern. Anmeldeschluss ist am 15. Mai 2016. Bis dahin können Bewerbungen per Online-Formular unter www.mixed-up-wettbewerb.de eingereicht werden. > Infoflyer

Bildschirmfoto 2015-03-28 um 00.27.39++Orchideenfächer – Unverzichtbare Exoten oder entbehrliches Wissen?++Pressemitteilung • Kleine Fächer sind das Salz in der lauwarmen Hochschulsuppe, ohne sie würde der Universitätsbetrieb seinen inneren Kern verlieren. Die Kleinen Fächern sind für die Pflege, Ausdehnung und Weitergabe enormer Wissensbestände verantwortlich, aber gemessen an dieser Aufgabe verfügen sie nur über eine sehr schwache personelle und infrastrukturelle Ausstattung. Ihre strukturelle Schwäche besteht dabei in doppelter Hinsicht: einerseits auf der Ebene der Hochschule, wo Kleine Fächer vielfach nur von einer einzigen Person in Lehre und Forschung vertreten werden, andererseits auch länderübergreifend, denn Kleine Fächer sind in Deutschland stets nur an sehr wenigen Standorten vorhanden. Weiter Infos

Screenshot 2016-03-17 22.23.04++142 Organisationen und Verbände unterstützen die Allianz für Weltoffenheit++Pressemitteilung • Zahlreiche Organisationen und Verbände des zivilgesellschaftlichen Lebens unterstützen die Allianz für Weltoffenheit. Der Trägerkreis der Allianz hat seinen Aufruf nun in Berlin vorgestellt. Die Allianzpartner appellieren angesichts der aktuellen Herausforderungen, demokratische Grundwerte und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu wahren sowie Hass und Intoleranz entschieden entgegenzutreten.Der Aufruf für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt wird von 142 weiteren Organisationen und Verbänden getragen, darunter auch der BDK, Fachverband für Kunstpädagogik, vertreten durch seinen Referatsleiter Kulturelle Bildung, Clemens Höxter. Weiterlesen »

++Referenzrahmen Visual Literacy++Interventionen Kunst im öffentlichen Raum++Förderung von Forschungsvorhaben zur kulturellen Bildung++up-and-coming – Nachwuchs-Filmfestival++DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung++

Envil-EU-neu++Europäischer Referenzrahmen für Visual Literacy geht auf die Zielgrade++ Seit 2010 arbeiten die Mitglieder eines europäischen Netzwerks (European Network for Visual Literacy ENViL) beim Projekt CEFR_VLCEFR_VL / Common European Framework of Reference for Visual Literacy, das die europäischen Kompetenzkonzeptionen im Bereich der Kunst- und Designpädagogik bzw. in der Bildnerischen Erziehung untersucht. Dabei fokussiert das Vorhaben  visuelle Kompetenzen, die Lernende im Schulunterricht oder in außerschulischen Settings erlangen können. Die Europäische Union unterstützt das Vorhaben im Rahmen des Programms für Lebenslanges Lernen in den Jahren 2014 und 2015. Das Netzwerk arbeitet darüber hinaus intensiv mit InSEA zusammen. Ergebnisse sollen im Frühsommer 2016 vorliegen.. Dem Leitungsteam steht Ernst Wagner vor, vom BDK  sind Marc Fritzsche (Referat Internationales) und Werner Fütterer (BDK-Vorstand) im Netzwerk vertreten. Zur > Website

Screenshot 2015-11-06 11.58.12++Interventionen Kunst im öffentlichen Raum++ ist der thematische Schwerpunkt des Kunstpädagogischen Tags 2015 des BDK e. V. Landesverband Berlin. In den verschiedenen Workshops werden Möglichkeiten erprobt, Beispiele vorgestellt und Anregungen gegeben, wie in kunstpädagogischen Situationen im öffentlichen Raum gearbeitet werden kann. Themen wie “Social Hacking”, “Spaziergangswissenschaften” oder “Wahrnehmung im Raum und ihre Verwandlung”  bis hin zu “Style-Writing” regen an, in dieses künstlerische Feld einzutauchen. Eine Beschreibung der Workshops und Informationen zu den Referent_innen finden sich im > Flyer

bMF++Förderung von Forschungsvorhaben zur kulturellen Bildung.++ Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beabsichtigt, einenForschungsschwerpunkt zur kulturellen Bildung einzurichten. Kulturelle Bildungsprozesse, als wichtiger Teil des lebenslangen Lernens, finden gleichermaßen in formalen, informellen und non-formalen Bildungskontexten statt. Kulturelle Bildung im Sinne dieser Förderrichtlinien ist dabei sowohl die rezeptive als auch die künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur  und umfasset alle kreativen und künstlerisch-gestalterischen Prozesse. In einem ersten Schritt können Antragsteller bis spätestens 12. Februar 2016 Projektskizzen beim DLR-Projektträger vorlegen. Die Richtlinie steht auch auf der Internetseite des BMBF bereit.  > Zur Internetseite 

uac-logo++Nachwuchs-Filmfestivals startet zum 13. Mal++Seit 1982 gibt das Film Festival Hannover als Nachwuchswettbewerb einer ganz jungen Generation von Filmemachern eine erste Möglichkeit, sich zu profilieren. Schüler, Jugendliche und Studenten von sieben bis 27 Jahren können entweder am nationalen, seit 1991 auch am internationalen Wettbewerb teilnehmen. Das 13. Int. Film Festival “up-and-coming” zeigt über 150 Filme. Vom 19. bis 22. November 2015, täglich von 10 bis 24 Uhr, im Kulturzentrum PAVILLON, Lister Meile 4 in Hannover. Offizielle Eröffnung ist am Donnerstag 19.November um 19:30. > Weitere Infos

Screenshot 2015-11-06 13.29.03++DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung++Der Kinder zum Olymp-Wettbewerb sucht nach Konzepten, die modellhafte Strukturen für die Verankerung von kultureller Bildung in Kultureinrichtungen und Schulen schaffen. Kultureinrichtungen und Künstler mit ihren Schulkooperationen genauso wie Schulen mit kulturellem Profil sind hier gefragt. Weitere Infos > Flyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MigrationDas Thema hat eine Aktualität, die lange nachhallen wird. Die Migrationsbewegungen dieser Tage sind begleitet von politischem Hin- und Her, von Hilfsbereitschaft und “Willkommenskultur”, von unterschiedlichen Gefühlen, Positionen und von Bildern, die auch quälen. Es werden Menschen bleiben, die unsere Gesellschaft maßgeblich mit beeinflussen werden. In der Schule zeigt sich das nicht erst seit heute. Die kulturelle Vielfalt wird weiter zunehmen, darauf sollten und müssen wir uns einstellen – auch im Kunstunterricht.

“Charting culture” Video zum Thema Migrationsbewegungen • Link

Weiterlesen »

Erosion der kulturellen Bildung in der Schule

Nicht erst dieser Tage ist das Fach Kunst in der Schule von Kürzungen und schrittweisem Abbau betroffen, derzeit erreicht dies aber nicht mehr hinzunehmende Ausmaße – stellenweise auch in der Ausbildung von Kunstlehrkräften. Immer wieder zeigen sich in den Entscheidungen der Bildungsministerien Konstruktionen, die Einschränkungen bedeuten, anstatt das Fach zu stärken – oft sind es Veränderungskonzepte um hausgemachte Lücken in der Personalversorgung zu schließen.
Darüber hinaus melden sich immer häufiger Interessengruppen von außerhalb der Schule zu Wort, die Mängel im schulischen System der Kunstpädagogik ausmachen und Verbesserungsvorschläge einbringen – strategisch gut platziert und nicht ganz ohne den Hintersinn, dabei ihrer eigenen Klientel neue Arbeitsmöglichkeiten erschließen zu wollen. Diese gehören allerdings nicht zu den Interessengruppen und Einrichtungen der kulturellen Bildung, die bereits mit dem BDK gut funktionierende Kooperationen eingegangen sind und in weiten Teilen gemeinsame Ziele verfolgen. Weiterlesen »

Widerstand in Brandenburg

Der Trend, das Schulfach Kunst mit Kräften aus dem außerschulischen Bereich aufzufüllen und die professionelle – auf Schule ausgerichtete – Ausbildung von Kunstpädago_innen zu vernachlässigen ist in Brandenburg besonders drastisch. Mit Schließung der Kunstpädagogik-Ausbildung an der Universität Potsdam veränderte sich das Studienangebot für das Fach Kunst in Brandenburg grundlegend: Es werden keine Kunstlehrkräfte mehr  ausgebildet. Die Lücken sollen nun von außerschulischen Interessenten geschlossen werden, wie in der Pressemitteilung des Landes Brandenburg bereits angekündigt wurde.

Der BDK-Landesverband Brandenburg und der gV des BDK – Fachverband für Kunstpädagogik e.V. wenden sich gegen den geplanten, völlig unangemessen Einsatz von Lehrkräften Weiterlesen »

+++ Raum darstellen können? - Tagung +++ Bildung braucht Bilder – Nachschau +++ Homepage LV Sachsen-Anhalt+++Schleswig-Holstein erweitert  SEK II – Ausbildung in Kunst +++Varia +++


Raum+++ »Raum darstellen können?« 
Schweizerische kunstpädagogische Tagung Bildnerisches Gestalten am 8.November 2014 in Bern +++ Schülerinnen und Schüler haben heutzutage komplexe Vorstellungen von Raum. Vor diesem Hintergrund sollten im Unterricht unterschiedliche Darstellungsformen geschätzt und gefördert werden. 
Die Tagung richtet sich an Dozierende für Bildnerische Gestaltung und Kunst, an Lehrpersonen aller Stufen und an Studierende sowie Interessierte aus dem In- und Ausland. Initiiert und organisiert wird die Weiterbildung von der PHBern und der Arbeitsgruppe Kunst & Bild der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen und Lehrerbildung (SGL-SSFE).
Ort: Hochschulzentrum vonRoll, Fabrikstrasse 6, 3012 Bern, 1.OG, Hörsaal 102. 
Anmeldung online: bis am 30. September 2014 unter www.phbern.ch/BG-Tagung
Kontakt: Ursula Aebersold,  T +41 31 309 23 73  # Weitere Infos 


R-P13

+++ Bildung braucht Bilder – Aktionsnachschau +++ Bundesweit hatten sich im Mai zahlreiche Akteure der Schulen und Hochschulen gegen den Abbau des Unterrichtsfaches Kunst und für eine Verbesserung der Ausbildung eingesetzt. Die von den BDK-Landesverbänden organisierten Aktionen haben die Wichtigkeit des Faches und die Notwendigkeit professionell ausgebildeter KunstpädagogInnen in den Fokus der Öffentlichkeit gestellt. Hier eine Nachschau in Bildern und ein Film des Landesverband Sachsen-Anhalt über eine Aktion in Halle.

BDK-Aktionstag in Halle. Filmbeitrag “Bildung braucht Bilder”

Link zum Artikel über den Aktionstag


 sachsen-a+++ Neue Homepage Sachsen-Anhalt +++ Der Landesverband Sachsen-Anhalt hat eine neue, sehr ansprechende und übersichtliche Homepage erstellt. Zu erreichen über den Menü-Reiter “Landesverbände” auf der Bundes-Homepage oder direkt über den Link http://bdk-sachsen-anhalt.info

 

Weiterlesen »

+++ MB21 sucht wieder kreative Köpfe +++ Bildnerisches Gestalten und Kreatives Schreiben +++ Image-Film Kulturrat +++ Handbuch Islam & Schule +++

Screenshot 2014-05-02 19.48.43+++ Der 16. Deutsche Multimediapreis mb21 sucht wieder kreative Köpfe +++ Ab sofort können alle, die Spaß am kreativen Umgang mit Medien haben, wieder zeigen, welche spannenden Möglichkeiten und Herausforderungen die Medienvielfalt bietet. Der Deutsche Multimediapreis mb21 zeichnet zum 16. Mal herausragende Projekte mit Sach- und Geldpreisen im Gesamtwert von über 10.000 Euro aus. Ob App, Website, Vlog, Game, Installation oder Performance: Gefragt sind digitale, netzbasierte, interaktive und crossmediale Projekte und Produktionen. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Landeshauptstadt Dresden sowie weiteren Partnern, darunter der BDK, gefördert. Veranstalter sind das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) und das Medienkulturzentrum Dresden. Mitmachen können alle bis 25 Jahre, Einsendeschluss ist der 17. August 2014.

# Infos und Anmeldung


 

Screenshot 2014-05-02 20.01.14+++ Bildnerisches Gestalten und Kreatives Schreiben in der Entwicklung des Menschen +++ Über 60 Referenten präsentieren vom 22.-24. MAI 2014 in Nürnberg im Rahmen eines interdisziplinären Verbundforschungsprojekts Themenbeiträge aus den Bereichen der Kunst- und Deutschdidaktik, Bild- und Textwissenschaft, Pädagogik, Psychologie, Gestalt- und Schreibtherapie, Soziologie und Neurologie. Getagt wird im Germanischen Nationalmuseum, es sind noch einige Plätze frei. Für weitere Informationen zum detaillierten Programm und für die Anmeldung:
# www.kongress-bildundtext.de


 
 Screenshot 2014-05-02 20.14.20+++ Image-Video: Karl erklärt den Deutschen Kulturrat +++ Der Deutsche Kulturrat hat einen Imagefim erstellen lassen, der witzig-charmant die Arbeitsweise und die Struktur des Kulturrates erklärt. Der Film ist momentan auf YouTube eingestellt  und ist in Websites oder Social Media Seiten einzubetten. Und so geht´s:  Film in YouTube aufrufen (über http://www.kulturrat.de) Unter dem Video auf den Link “Teilen” klicken,  auf den Link “Einbetten” klicken, den Code aus dem eingeblendeten Feld markieren. den Code in einen  Blog oder eine Website einfügen.
# Direkter Link zu YouTube

 

 


 
  Screenshot 2014-05-03 02.05.05+++ Handbuch „Islam & Schule” +++ Die Bundeskoordination von “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” hat am 28. April 2014 das neue Handbuch “Islam & Schule” veröffentlicht. Darin werden unter anderem Anregungen zur Behandlung des Themenfelds “Islam – Islamismus – Islamfeindlichkeit” mit kunstpädagogischen Methoden gegeben. Diesen Ansatz wurde auf der Tagung “Interkultur. Kunstpädagogik remixed” im Jahr 2012 in einem Workshop vorgestellt und mit den TeilnemerInnen diskutiert.
# Weitere Infos


© 2011-2016 BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik Suffusion theme by Sayontan Sinha