Anna Maria Loffredo folgt Sarah-Lisa Graham nach

Auf der diesjährigen Hauptversammlung des BDK in Berlin, wurde der geschäftsführende Vorstand im Amt bestätigt. Auf der Position der 2.Vorsitzenden gab es einen Wechsel. Anna Maria Loffredo wurde neu gewählt und löst Sarah-Lisa Graham ab, die aus beruflichen Gründen nicht wieder kandidierte.

Neuer Vorstand_klein Sarah-Lisa Graham hat sich in ihrer zweijährigen Amtszeit aufgrund ihres großen Engagements insbesondere im Bereich der „Jungen Kunstpädagogik“ die Hochachtung und Anerkennung der Mitglieder erarbeitet und den Vorstand mit ihrer klaren Haltung zu fachpolitischen Fragen und ihrer ausgeprägten Moderationsfähigkeit sehr bereichert, zuletzt bei einer Tagung der Bundesverbandsspitzen der künstlerischen Fächer an der Universität Osnabrück, wo sie die Anwesenden mit einem fachgeschichtlich außerordentlich umsichtigen Vortrag zur komplexen Geschichte der Kunstpädagogik in Deutschland sichtlich beeindruckte.  Weiterlesen »

Widerstand in Brandenburg

Der Trend, das Schulfach Kunst mit Kräften aus dem außerschulischen Bereich aufzufüllen und die professionelle – auf Schule ausgerichtete – Ausbildung von Kunstpädago_innen zu vernachlässigen ist in Brandenburg besonders drastisch. Mit Schließung der Kunstpädagogik-Ausbildung an der Universität Potsdam veränderte sich das Studienangebot für das Fach Kunst in Brandenburg grundlegend: Es werden keine Kunstlehrkräfte mehr  ausgebildet. Die Lücken sollen nun von außerschulischen Interessenten geschlossen werden, wie in der Pressemitteilung des Landes Brandenburg bereits angekündigt wurde.

Der BDK-Landesverband Brandenburg und der gV des BDK – Fachverband für Kunstpädagogik e.V. wenden sich gegen den geplanten, völlig unangemessen Einsatz von Lehrkräften Weiterlesen »

Bundesweite konzertierte BDK-Aktion am 21. Mai 2014
im Rahmen der Internationalen Woche der Kulturellen Bildung 2014 (UNESCO)

KarteAufgrund der prekären Situation des Faches Kunst ruft der BDK sämtliche Schulen aller Schulformen dazu auf, an einer bundesweiten Aktion teilzunehmen. Ziel ist es, die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, dass fachlich fundierter Kunstunterricht lange schon keine Selbstverständlichkeit mehr ist. An der Basis beginnend möchte der BDK ein Bewusstsein für diesen Notstand schaffen: Bei den Schülerinnen und Schülern, den Kolleginnen und Kollegen anderer Fachschaften, den Schulleitungen und nicht zuletzt bei den Eltern. Wichtig ist auch eine Präsenz in der Presse.

Als visueller Appell soll eine Zukunft deutlich vor Augen geführt werden, in der ästhetisch fundierte Bildung in der Schule nicht mehr garantiert ist. Der BDK bittet alle Mitglieder diese bundesweite Aktion des BDK an den jeweiligen Nachbarschulen bekannt zu machen bzw. Argumentationspapiere an die Kunstfachschaften anderer Schulen weiterzuleiten.  Der BDK hat auf seiner Herbsttagung 2013 in einer Arbeitsgruppe Vorschläge zum Aktionstag erarbeitet.

Pressemitteilung des BDK-Bundesvorstands (PDF)

In den BDK-Mitteilungen  1-2014 sind zwei Texte erschienen, die hier zur Information und Argumentation als Download bereitgestellt sind.

Elfi Alfermann: Zur Situation des Schulfaches Kunst 

 Martin Klinkner/Rolf Niehoff: Deshalb Kunstunterricht!

Die Kunstpädagogik im Fokus: Martin Klinkner

Vor der konstituierenden Sitzung eines neuen BDK-Vorstandes verlaufen die Geschäfte zwischen den Vorstandsperioden kontinuierlich weiter. Ein Übergang bietet Zeit für die Rückschau, die Zusammenfassung des Gewesenen und auch die Möglichkeit zur (Neu-) Positionierung. Der bisherige Vorsitzende des Verbandes, Clemens Höxter und seine Arbeit im Verband wurde noch einmal hervorhebend von Johannes Kirschenmann in der aktuellen Ausgabe von K+U, Zeitschrift für Kunstpädagogik, gewürdigt. Ebenfalls in dieser Ausgabe hat der neue BDK-Vorsitzende Martin Klinkner das Fach Kunst im Fokus einer perspektivischen Betrachtung – “Kunspädagogik in bedrängten Zeiten” lautet sein Beitrag. Beide Artikel sind hier nach download nachzulesen.

# Download: Wieso ist Kunst ein Mangelfach?!

# Download:  Zehn Jahre Überzeugungsrede für kulturelle Bildung

Klares Votum für eine kulturelle Bildung als Wissen und Können: Clemens Höxter

Apr 152013

Hauptversammlung in Hamburg wählt neue Vorstandsmitglieder

Der neu zusammengesetzte Bundesvorstand des BDK: Tobias Thuge, Beate Klein, Martin Klinkner, Sarah-Lisa Graham, Werner Fütterer (v.l.)
Foto: Sara Burkhardt

Auf der HV in Hamburg wurde am Wochenende der Bundesvorstand des BDK neu zusammengesetzt. Martin Klinkner wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt, neue Stellvertreterin wurde Sarah-Lisa Graham, die Kassenführung übernimmt Beate Klein. Der Bericht zur HV in Hamburg folgt.