Wettbewerbsstart MIXED UP 2013

Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs MIXED UP prämieren das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) bereits zum neunten Mal erfolgreiche Kooperationen zwischen Kultur und Schule. Gesucht werden Bildungspartnerschaften, die aus mindestens einem außerschulischen kulturellen Partner und einer Schule bestehen. Sie sollen nachhaltig gut zusammenarbeiten und Kindern und Jugendlichen künstlerisches Schaffen, umfassenden Kompetenzerwerb und Persönlichkeitsbildung ermöglichen. Auf die Bewerber warten sieben Preise à 2.50 Euro.Der Bewerbungsze itraum startet am 1. Februar 2013. Bis einschließlich 8. April 2013 können die Kooperationsteams die Bewerbung per Onlineformular einreichen. Ausführliche Informationen sind zu finden unter: http://www.mixed-up-wettbewerb.de

 

“In Anlehnung an die bewusst weit gefasste Begriffsbestimmung des Deutschen Kulturrats umfasst kulturelle Bildung alle künstlerischen Sparten bis hin zur Medienbildung, Bewegungs- und Alltagskultur. Die Beschäftigung mit Kultur kann dabei sowohl Ziel des pädagogischen Handelns sein als auch als Methode eingesetzt werden. Kulturelle Bildung befähigt zum schöpferischen Arbeiten und ebenso auch zur aktiven Rezeption von Kunst und Kultur. Kulturelle Bildung ist sowohl Teil der Persönlichkeitsbildung wie auch der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Sie verbindet kognitive, emotionale und gestalterische Handlungsprozesse. Interkulturelle Bildung ist ein wesentlicher Bestandteil kultureller Bildung.”
(Auszug aus dem Infopapier des bmbf-Programms „Kultur macht stark“).
Der BKJ-Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendarbeit e.V. hat dazu ein Konzept entwickelt und unter dem Titel “Künste öffnen Welten. Leidenschaftlich lernen mit Kultureller Bildung” bereit gestellt. Darin geht es neben thematischen Schwerpunkten und Grundpositionen zur Kulturellen Bildung um  mögliche Impulse und Verzahnungen, um Maßnahmenpakete zur Förderung kultureller Bildung und um die Rolle des BKJ, auch im Rahmen des bmbf-Programms. Weitere Informationen bietet eine Präsentation als PDF. Download

 

08.11.2011, Expertenforum im ATRIUM Berlin

Um die Rollen der künstlerischen Schulfächer und ihrer Fachdidaktiken” geht es in einem Epertenforum der BKJ, Bundesvereinigung Kulturelle Kinder-und Jugendbildung e.V. in Kooperation mit den Schulverbänden AfS, BDK, BVTS und VDS. Tagungsort ist das im Berliner Atrium. Dabei stellen sich folgende Fragen:

Wie ist es um den Stellenwert künstlerischer Schulfächer in der Schule bestellt? Welche Herausforderungen sind für die künstlerischen Schulfächer und ihre Fachdidaktiken mit den aktuellen bildungspolitischen Entwicklungen verbunden? Welche Potenziale können die künstlerischen Schulfächer in Schulentwicklungsprozesse, in Bildungsstandards-und Kompetenzdebatten, in lokale Bildungslandschaften etc. einbringen? Und: Welche Anliegen der einzelnen Schulfächer und ihrer Verbände lassen sich als gemeinsame Thesen, Ziele und Strategien identifizieren?

Weitere Informationen:

Programm

Nähere Informationen

Anmeldung

Anmeldeformular