Der ehemalige Landesvorsitzende des BDK Rheinland-Pfalz  ist gestorben.
Prof. Dr. phil. Diethard Herles 
31. Mai 1954 – 24. Oktober 2016

Der geschäftsführende Vorstand des BDK Fachverband für Kunstpädagogik spricht den Angehörigen und dem Landesverband seine
tiefe Anteilnahme aus und schließt sich den Worten von Eberhard Grillparzer (BDK Rheinland-Pfalz) an.

“… Ich hatte so sehr gehofft, dass er es packen würde. 
Es kam dann doch sehr plötzlich. Ich will es nicht begreifen. 
Diethard hatte noch so viele geniale Projekte vor. 
Der Verlust ist schmerzlich; denn er war ein Freund, 
auf den man sich verlassen konnte.”

Migration# Interkultur_Transkultur_Migration | Trinationale kunstpädagogische Tagung (D, A, CH) vom 29.9 bis 1.10. 2017 an der PH Kreuzlingen (CH). Beim großen Kongress der drei Berufsverbände der Kunstpädagogik aus Österreich, der Schweiz und Deutschland 2015 in Salzburg wurde bereits grob vereinbart, die länderübergreifende Zusammenarbeit weiter voranzutreiben. Seitdem hat ein Planungsteam aus Mitgliedern der drei Verbände und beteiligten Hochschulen die Vorbereitung für eine  Tagung am Bodensee übernommen, die den thematischen Fokus auf den Bereich Interkultur_Transkultur_Migration  legt. Für diese Tagung werden Projekte aus der schulischen und außerschulischen sowie universitären Praxis und Forschung gesucht, die sich mit den Themen Interkultur, Transkultur, Flucht und Migration beschäftigen bzw. diese in Vermittlungskontexten bearbeiten. Diese Unterrichtsprojekte sollen auf der Arbeitstagung zum zentralen Gegenstand eines kollegialen Austauschs in Gruppen werden, um daraus eine Praxistheorie gelingender Kunstpädagogik im Umgang mit Migration und Flucht zu entwickeln. Hierzu erfolgt ein CALL FOR PAPERS

 

Teppich# Workshop der BDK-AG “Kunstgeschichte in der Kunstpädagogik” im Dommuseum Hildesheim | Der Workshop eröffnet Diskussionsmöglichkeiten zur Vermittlung historischer Kunst am Beispiel des Projekts “Der Hildesheimer Dom als Erfahrungsraum für Kinder”ein Projekt der Universität Hildesheim, Abteilung Kunstpädagogik, in Kooperation mit dem Weiterlesen »

++Quereinsteiger – klare Stellungnahme des BDK | Auf der Herbsttagung des BDK in Fuldatal/Kassel wurde neben dem verbandsinternen Austausch und der Arbeit in Initiativgruppen zu den Themen Außendarstellung und Förderseminar auch eine Stellungnahme des BDK zur aktuellen Problematik der Seiteneinsteiger-Qualifikation erarbeitet und auf den Weg gebracht. Sie dient der eindeutigen Positionierung des Verbandes und kann als Argumentationsunterstützung im Dialog mit ministeriellen Stellen und Entscheidern dienen. Das Positionspapier steht hier zum Download bereit und kann künftig auch unter dem Reiter  “Der BDK /Service / Positionen des BDK” abgerufen werden. Angehängt an das Papier ist auch die Schweriner Erklärung des AfS, VDS, BDK und BV.TS zur Einrichtung eines „Lernbereichs Künste“ in der Stundentafel allgemein bildender Schulen.

Positionsbestimmung des BDK zur Ausbildung von Seiteneinsteigern / Quereinsteigern für den Regelunterricht an allgemeinbildenden Schulen

gVKassel3 Kopie

Landesvertreter und gV auf dem Arbeitstreffen des BDK in der Reinhardswaldschule Kassel/Fuldatal 2016. Foto Jochen Wilms

 

BDK NRW++ Digitale Medien im Kunstunterricht | Erster kooperativer kunstpädagogischer Tag 2016 NRW – Hessen, Weiterlesen »


Screenshot 2016-09-08 23.27.13„Olympische Spiele – wie ich sie sehe!“ Anlässlich der Olympischen und Paralympischen Spiele von Rio de Janeiro veranstalten die Deutsche Olympische Akademie und der BDK e. V. Fachverband für Kunstpädagogik einen Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Bereits zum neunten Mal findet der Malwettbewerb statt. Marc Fritzsche vom Referat Internationales ist für den BDK in der Jury vertreten. Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen ihre Eindrücke von den Olympischen und Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro auf Papier zu bringen und mit ihrem Bild an dem Malwettbewerb teilzunehmen.

Weitere Informationen  / Ausschreibung

Screenshot 2016-09-08 23.48.26

Screenshot 2016-09-08 23.54.25

 

 

 

SeiteneinsteigerIn vielen Bundesländern gilt das Schulfach (Bildende) Kunst / Gestaltung aufgrund des voranschreitenden Fachlehrkräftemangels als Mangelfach. Die Ursachen hierfür werden von den Ministerien oft nicht ausreichend benannt und behoben. Passend dazu dringt zu Beginn des Schuljahres von der Seite her ein neues Problemfeld in die aktuelle Diskussion um die Stärkung des Schulfaches Kunst und um die grundständige universitäre Ausbildung von Kunstpädagoginnen: Die Thematik “Quereinsteiger”.

Gemeint sind damit nicht diejenigen KollegInnen, deren Biografie nicht gradewegs von der Uni an die Schule geführt hat, und die bereichernd und kompetent den Schulalltag mitgestalten, sondern es geht um das Format einer Schnell-Qualifizierung mit sehr kritisch zu sehenden Auswüchsen. So wird in einem Bundesland eine junge Kunstpädagogin mit sehr guten Noten von einer renommierten Schule abgelehnt mit der Begründung, das Zweitfach würde nicht passen. Im Gegenzug wird eine Stelle für Seiteneinsteiger an eben dieser Schule ausgeschrieben, nur für das Fach Kunst und verbunden mit der Aussicht, nach 2 Jahren Weiterlesen »

 

imageLiebe Leserin, liebe Leser,

im neuesten Heft der BDK-Mitteilungen, das  gerade in der Auslieferung ist, finden Sie einen Beitrag, wie sich der Inklusionsgedanke im Kunstunterricht umsetzen lässt. Ferner prägt ein Themen-Schwerpunkt zu Fragen einer international ausgerichteten Kunstpädagogik diese Ausgabe: Partizipation, kulturelle Teilhabe, Inter- und Transkulturalität sowie internationale Dialoge werden hier behandelt. In einem grundsätzlichen Beitrag zur ästhetischen Erfahrung stehen Fragen der ökologischen Folgen der Globalisierung und die Verantwortung der Kunstpädagogik im Fokus. Tagungsberichte, Rezensionen, Mitteilungen und Personalia-Meldungen runden dieses Heft wie gewohnt ab.

Wir wünschen eine anregende Lektüre! Ihre Redaktion

 

Inhalt

Andrea Kodeda-Weißmann

Inklusion eines blinden Schülers
im Kunstunterricht

Erfahrungen mit Blindheit in einem stark visuell geprägten Fach

4

Weiterlesen »

tagung_medien_burg_seite_11#Tagung KUNSTUNTERRICHT digital_vernetzt_mobil 2.-3. September 2016 /Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle / Campus Design, Neuwerk 7, 06108 Halle (Saale). Eine voranschreitende Digitalisierung des Alltags bringt kulturelle Phänomene hervor, die durch ortsunabhängige Verfügbarkeit von Daten, vernetztes Lernen und mobile Endgeräte geprägt sind. Im Unterricht haben Lernende wie Lehrende Zugriff auf Ausstattungen und Programme, die kollaborative Arbeitsweisen fördern und die Bewältigung komplexer Produktionsprozesse ermöglichen. Auf der Tagung wird den Fragen in diesem Kontext mit Präsentationen von Unterrichtsbeispielen und in praxisorientierten Workshops nachgegangen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben so die Gelegenheit, digitale, vernetzte und mobile Arbeitsweisen mit Blick auf Kunstunterricht kennenzulernen und auszuprobieren.Veranstalter: Professur für Didaktik der bildenden Kunst an der BURG in Kooperation mit dem Medienreferat des BDK e.V. – Fachverband für Kunstpädagogikund dem BDK e.V. – Landesverband Sachsen-Anhalt. Weitere Infos und Anmeldung

 

#Lernen digital: Fachliche Lernprozesse im Elementar- und Primarbereich anregen“ Vom 23. – 24. März 2017 / Symposium an der Technischen Universität Chemnitz. Das Ziel dieses Symposiums ist es, bestehende Einsichten in Forschung und Unterrichtspraxis aus den Fächern wahrzunehmen. Forschende, Weiterlesen »

Mühlhausen# 12. Länderübergreifendes Kunst-Arbeitstreffen erfolgreich beendet.  40 junge Lehrerinnen und Lehrer nahmen an der diesjährigen Fortbildungsveranstaltung in Mühlhausen/Thüringen teil. Die seit 2005 veranstaltete, kurz „Referendarstraffen“ genannte Tagung soll den Nachwuchslehrkräften ermöglichen, andere AusbilderInnen und deren fachdidaktische Herangehensweise kennenzulernen, sich über mitgebrachte praktische Arbeiten aus dem Kunstunterricht auszutauschen und damit ihr didaktisches Denken und Handeln zu erweitern.
Die von Anna Frauendorf und Dieter Pinke bestens organisierte Fortbildung hatte dieses Mal folgende Workshops zu bieten: Kai Aschmutat und Markus Isle - Cardboard Animation /  Alexander Behn -Tastgeschichten / Werner Fütterer – Außerschulische Lernorte / Dr. Michael Grauer – Die Darstellung des Raumes / Christoph Küppers – Komm, zeig mir deine Welt! (Miniaturfiguren) / Dr. Stephan Malaki –  Kuriositäten / Volker Tlusty – Umgang mit Bildern / Ins Vielhaben – Mühlhausen mit dem Bleistiftmobil. Auch dieses Mal ergab das Feedback der Teilnehmenden eine überaus Weiterlesen »