sburkhardt

11./12. November, Universität Erfurt

Vorträge – Roundtables – Ausstellung – Plenum

Die zweitägige Konferenz mit Beiträgen aus unterschiedlichen Disziplinen bietet ein Forum zur Ganztagsbildung als aktuelle Chance und Herausforderung für die Kunstpädagogik. Ziel der Tagung ist die Unterstützung wissenschaftlich fundierter Neu- und Weiterentwicklungen von Konzeptionen zur Kunstpädagogik im Ganztag und die Förderung des Austauschs unterschiedlicher Akteure.

Ein Fokus der Tagung liegt auf der Schaffung von Bildungslandschaften durch die Zusammenarbeit von schulischen und außerschulischen Partnern sowie auf dem Gewinn dieser neuen Bildungscluster für die Entwicklung einer sozialraumorientierten Kunstpädagogik. Vorgestellt werden gelungene Praxisbeispiele aus Projekten verschiedener Bundesländer und theoretische Konzeptionen zur Reflexion dieser Projekte, die zum Teil im Bereich der Schulentwicklung angesiedelt sind. Angesprochen werden Teilnehmer/innen aus Wissenschaft und pädagogischer sowie kultureller Praxis, die sich mit dem Thema Ganztagsbildung beschäftigen.

Weiterlesen »

MB21 sucht originelle Produktionen

„ Online vernetzt“ – unter diesem Motto sucht der Deutsche Multimediapreis für Kinder und Jugendliche „MB21 – Mediale Bildwelten“ gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) multimediale Produktionen, die die Chancen einer vernetzten Welt für Integration und Zusammenhalt in der Gesellschaft besonders originell thematisieren.
„Das Internet, soziale Netzwerke, Computerspiele – all das gehört heutzutage zum Leben von Kindern und Jugendlichen dazu“, sagte Josef Hecken, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. „Wichtig ist, dass wir junge Menschen darin unterstützen, die Chancen der digitalen Medien zu nutzen und sie zugleich vor den Gefahren schützen. „Online vernetzt“ bietet die Möglichkeit zur kreativen Auseinandersetzung mit der digitalen Welt und fördert damit die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Gleichzeitig werden Kontakte geknüpft und der Austausch zwischen verschiedenen Generationen und Kulturen gestärkt. Auch für die Integration und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist der Wettbewerb deshalb von großem Wert.“

Weiterlesen »

30.09.-01.10.2011 in Dresden

Als Abschluss des Stipendienprogramms „kiss Kultur in Schule und Studium“ (2007-2011) wird auf einer Fachtagung im Kunsthaus Dresden und an der TU Dresden der Frage nach dem Stellenwert von aktueller Kunst und Medienkultur im Kunstunterricht nachgegangen.

„kiss – Kultur in Schule und Studium“ heißt eine Initiative des BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik und der Siemens Stiftung zur Förderung der Vermittlung aktueller Kunst und Medienkultur in der Schule. Studierende der Kunstpädagogik erarbeiteten 2008-2010 im Rahmen von Stipendien gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern Unterrichtskonzepte und führten sie an Schulen durch. Aktueller Kunst wird bei „kiss“ ein Bildungspotenzial zugesprochen. Ihr wird unterstellt, dass ihre Methoden und Strategien Schülerinnen und Schülern neue Handlungsfelder eröffnen und ihnen ermöglichen, im Verlauf kommunikativer Arbeitsprozesse ihre individuellen Weltsichten zu artikulieren und in eigene gestaltete Produkte zu überführen.
Weiterlesen »

Neue Website

Der Landesverband Hamburg hat eine neue Website: http://bdk-hh.org/

 

 

Ziele des Landesverbandes Hamburg:

  • Hamburger Künstlerinnen und Künstler, Galerien und Museen mit Kunstpädagoginnen und Pädagogen zusammen bringen
  • aktuelle Kunst zum Thema im Unterricht machen
  • Kontakt und Vernetzung mit den Verbänden anderer künstlerischer Fächer pflegen
  • Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen des Kunstunterrichtes anbieten
  • Tagungen ausrichten
  • Forschung und Ausbildung unterstützen, den Kontakt zur Universität und Hochschule für Bildende Künste pflegen
  • als Sponsoren künstlerisch und kunstpädagogisch innovative Projekte fördern
  • und noch so einiges anderes verwirklichen

Deutscher Nachwuchsfilmpreis und Bundes-Schülerfilm-Preis

Der Wettbewerb um den Deutschen Nachwuchsfilmpreis 2011 ist eröffnet. Bis zum 1. August haben junge Filmemacher von sieben bis 27 Jahren die Möglichkeit, ihre Arbeiten ins Rennen um die renommierte Auszeichnung zu schicken. Der Deutsche Nachwuchsfilmpreis wird dreimal vergeben. Er ist mit einer zweijährigen Produzenten-Patenschaft und einem Preisgeld von jeweils 2.000 Euro verbunden. Die Preise werden zum Abschluss des 11. Internationalen Film Festivals Hannover up-and-coming verliehen, das in diesem Jahr vom 24. bis 27. November stattfindet. Im Rahmen des diesjährigen Festivals wird erstmals auch der Bundes-Schülerfilm-Preis vergeben. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gestiftete Auszeichnung ehrt Filme, die originär im Rahmen von Schule und Unterricht entstanden sind. Sie ist mit 1.000 Euro dotiert.
Weiterlesen »

Liebe Leserin, lieber Leser,

die vorliegende zweite Ausgabe der „BDK-Mitteilungen“ dieses Jahres ermöglicht Ihnen wieder einen umfassenden Einblick in aktuelle Diskurse der   Kunstpädagogik und benachbarter Fachdisziplinen, der von der Verknüpfung des Kunstunterrichts mit einer Fremdsprache bis hin zur architektonischen Auseinandersetzung mit Schulbauten reicht. Der Beitrag von Edith Glaser-Henzer schaut sogar über deutsche Landesgrenzen hinaus und erläutert die an Bildungsstandards orientierte Kompetenzformulierung des Faches „Bildnerisches Gestalten“ in einem Kanton der Schweiz – eine seltene Möglichkeit des internationalen Vergleichs kunstdidaktischer Konzeptionen und Ausrichtungen.

Weiterlesen »

MB21 – Mediale Bildwelten

Der Startschuss zum 13. Deutschen Multimediapreis für Kinder und Jugendliche „MB21 – Mediale Bildwelten“ ist gefallen. Ab sofort können Medienmacher bis 21 Jahre ihre Beiträge einsenden, die sie in Freizeit, Schule oder außerschulischen Projekten entwickelt haben.
Animationen, Blogs und Webseiten, Computerspiele, Medienkunst oder alles rund ums Handy – es gibt keine Grenzen für multimediale Umsetzungen. „Auch im 13. Jahr von MB21 sind wir gespannt auf kreative, geniale, kritische, aber auch quer gedachte Produktionen der Teilnehmer“, freut sich Daniel Seitz, Projektleiter MB21. Einsendeschluss ist der 15. September 2011.
Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung: www.mb21.de.

Weiterlesen »

"Ornament als Verbrechen"

Der Aufruf von Prof. Dr. Karl-Josef Pazzini und Prof. Dr. Johannes Kirschenmann gegen die Marginalisierung von Forschung in der Kunstpädagogik und ihrer Didaktik, den der BDK mitgetragen und veröffentlicht hatte, wurde von 72 Fachkolleginnen und Fachkollegen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich mitgezeichnet. Mitte Mai ging die Resolution mit der Liste der Unterstützer durch einen Brief an alle 16 Wissenschaftsminister und –senatoren sowie an die Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Resolution (pdf)

Liste der Unterstützer (pdf)

© 2011-2016 BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik Suffusion theme by Sayontan Sinha